Windkraftwerke sind Geldpressen für Profiteure ohne jeglichen Nutzen für die Gesellschaft

Seit Jahren argumentieren die Windkraftgegner damit, dass diese hochgelobten Maschinen zur Produktion der “Neuen erneuerbaren Energie” reine Subventionsabschöpfungsreinrichtungen für die wenigen Profiteure sind. Niemand hört hin. Niemand scheint sich für die fundierten Berichte und Artikel zu interessieren. Die Illusion ist zu schön, als dass man sich darüber die entscheidenden Fragen zu stellen wagt. Eine Gesellschaft, die sich seit Jahrzehnten mit Waldsterben, Klimapsychose und der Angst vor jeder noch so natürlichen radioaktiven Strahlung hat über den Tisch ziehen lassen, will sich auch bei der Energiewende nicht daran erinnern, dass schon JEDE von den Grünen herbeigeschwatzte Katastrophe bisher komplett ausgeblieben ist. Zu schön ist das Gefühl, etwas tun zu müssen, damit es Mutter Erde etwas besser gehen soll. Dass dabei noch jedes Mal das Gegenteil von Umweltschutz, Effizienz und Gerechtigkeit das Resultat war, interessiert Jahre nach dem Betrug weder die Medien noch die Mehrheit der Betroffenen Menschen. Die von grünen Politikern und Umweltverbänden herbeigeschwatzten Katastrophen und ihre vermeintlichen Lösungen sind nichts Anderes als geniale Marketingkonstrukte zur Füllung der Taschen ebendieser Organisationen. Die Profiteure dieser Marketingmaschinerie ist die Minderheit der Betreiber von Windkraftwerken und Solaranlagen. Kein einziger dieser geldgierigen Betrüger will wirklich “alternative Energie” herstellen. Sie alle wollen lediglich ihre privaten Taschen mit dem Geld füllen, das die politischen Supporter dieses Raubzugs mittels Umlageverfahren wie KEV und EEG vorher bei der Bevölkerung abgeschöpft haben.

Ein Dokumentarfilm, der das Offensichtliche in einfache, verständliche Worte fassen kann, ist da längst fällig. Es gibt diesen Film. Wer ihn bis zum Ende sieht und weiterhin an die Illusion einer Energiewende mittels Windkraftwerke und Solarpanels glaubt, ist ein hoffnungsloser Fall von ungebildeter Ignoranz gegenüber unserer Landschaft und Natur. Wer diesen Film sieht und als Politiker weiterhin für den flächendeckenden Einsatz dieser unsinnigen Anlagen einsteht, handelt grobfahrlässig:

Die Kommentare sind geschlossen.